Die Stunde des Siegers: Gewohnheiten ändern.

Es nervt ziemlich. Jeden Morgen möchte ich meine Aufgabenliste kurz durchsehen und entscheiden, was heute passiert. Aber ich schaffe es nicht immer; eigentlich nur manchmal.

Ich nehme mir fest vor, es mir zur Gewohnheit zu machen. Aber bis dahin braucht es eine Menge Energie und Motivation. Ich kann meinem Gehirn noch so häufig sagen, wie toll diese Verhaltensänderung wäre. Der Geist ist willig …    Kennen Sie das?

Gewohnheiten zu ändern braucht meistens Zeit und Training. Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber es heißt, zwischen 30-42 Tagen Übung braucht es. Damit ist für mich klar, dass ich in dieser Zeit nur eine Gewohnheit wirklich einüben kann und nicht versuche, mehrere Veränderungen gleichzeitig anzugehen. Ich verankere diese Übungseinheiten, z.B. in meinem Outlook als wiederkehrende Aufgabe, die ich 42-mal abhaken muss. Und ich brauche kleine, sichtbare Erfolgserlebnisse. Ich schneide jeden Morgen nach erfolgter Planung etwas von meiner  ’42-iger Übungskarte‘ ab … mir macht das Spaß. Wenn ich am Ziel angekommen bin, gönne ich mir eine Belohnung. Meine Stunde als Sieger!

Welche Siegerformel haben Sie?

07. März 2011 von Christoph Nowag | Kategorien: Think

← Zurück zu allen Artikeln