Die Perspektive verändert sich. Zum 300. Blogbeitrag.

Bild 2014_12_02 WirbelwerkNicht nur Kinder werden älter. Auch dieser Blog. Was als Projekt begann, feiert heute Jubiläum mit dem 300. Beitrag.

Durch den Blog habe ich viel erlebt. Zum Beispiel die stillen Momente der montagabendlichen Sinnier- und Schreibstunden, in denen ein Thema zu finden und darüber zu schreiben ist. Ergänzt um ein selbstgemaltes Bild. Wertvoll sind auch die vielen realen wie virtuellen Begegnungen.

Es gab auch Tiefpunkte. Insbesondere die zwei Angriffe auf die Homepage hätte ich nicht wirklich gebraucht. Obwohl: Ich hatte noch nie mit so vielen Lesern Kontakt wie in dieser bloglosen Zeit. Es hat gut getan zu erfahren, dass die wöchentlichen Impulse vielen Menschen gefehlt haben.

Ihnen, den Lesern, scheinen mehrere Dinge am Blog zu gefallen. Die

  • Sprache: die Art, Gedanken in Worte zu fassen,
  • Impulse: die Auswahl der Themen,
  • Zeichnungen: kleine, den Text begleitende Bilder
  • Kontinuität. Dienstag ist Blogzeit

Wie wird es weitergehen? Das Format der wöchentlichen Dienstagsimpulse bleibt im Moment unverändert. Freitags würde ich sehr gerne wieder > Unternehmerschreibtische vorstellen. Schauen wir zusammen, was daraus wird.

Ähnlich wie ein Fotograf häufig Situationen aus der Perspektive des Fotografen sieht, sind meine Antennen ausgerichtet auf ‚das könnte etwas für den Blog sein‘. So auch letztes Wochenende. Meine Frau und ich waren im > Lenbachhaus in München. Wir waren mitgerissen von der Architektur, der Lichtgestaltung und den Exponaten. Und manchmal fielen Details auf, die es lohnte, festgehalten zu werden. Bis Weihnachten werde ich jede Woche einen solchen Bilderschnipsel und Impuls mit Ihnen teilen.

02. Dezember 2014 von Christoph Nowag | Kategorien: Allgemein

← Zurück zu allen Artikeln