Aufgaben sichtbar machen.

2016-07-04 Aufgaben SchaubildEs gab auf den Blogbeitrag > ‚Aufgaben erledigen‘  einige Reaktionen hier im Blog und per Email. Die Hauptfrage war: Warum mehrere Systeme?

Ich kann darauf nur zwei persönliche Antworten geben:
1. Weil es für mich (im Moment) so passt.
2. Weil ich unterschiedliche Aufgabentypen durch das jeweilige System besser im Blick habe.

Das ‚im Blick‘ haben‘ ist der Grundgedanke von allem: Ich muss Aufgaben sichtbar machen und sichtbar halten. Das gelingt mir nicht in einem einzigen System, weil die Art der Aufgaben und auch des Mediums (digital oder analog) zu unterschiedlich sind. Eigentlich ist es egal, welches System jeder verwendet. Hauptsache, es wird genutzt und funktioniert.

Ich habe mal irgendwo gelesen: Die Aufgabenverwaltung XY ist mein Kontrollzentrum. Diese Aussage gilt für mich nicht. Das Kontroll- und Entscheidungszentrum bin vom Grundsatz her ich. Damit ich aber entscheiden kann, was ich machen will oder muss, muss die Aufgabe klar und sichtbar sein.

Ich habe versucht, die Systeme in einem Schaubild zu vereinen. Mag sein, dass ich das Schaubild noch anpassen werde. > Download

Und ja! Es passiert mir, dass ich Aufgaben übersehe oder nicht erledige. Manchmal hilft eben das schönste System nichts.

Im nächsten Blogbeitrag schauen wir uns Evernote an.

04. Juli 2016 von Christoph Nowag | Kategorien: Erfolgsbausteine

← Zurück zu allen Artikeln