Sich sichtbar machen.

Bild 2014_07_08 Bemerkbar machenUnternehmen können das beste Angebot der Welt haben. Wenn niemand davon weiß, ist es so, als gäbe es die Leistung nicht. Sie wird nicht nachgefragt. Gerade Existenzgründer und kleinere Unternehmen tun gut daran sich zu überlegen, wie wir uns und unsere Leistungen sichtbar machen können.

Die Grundfrage lautet: ‚Wie erfahren (mögliche) Kunden, dass meine Leistungen ihnen helfen?‘

Es gibt viele verschiedene Wege sichtbar zu werden und es gilt, den für sich richtigen Weg zu wählen: Empfehlungen, Homepage, Vorträge, Anzeigenschaltung, Artikel, Blog, Facebook, Newsletter sind nur einige davon. Doch wer zu viele Kanäle wählt, läuft Gefahr, sich zu verzetteln.

Unabhängig davon, welchen Kanal wir gewählt haben, wollen wir Botschaften transportieren. Also müssen wir uns Gedanken zu den Themen und Inhalten machen. Das ist echte Arbeit. Und wir brauchen einen Plan, wie häufig wir Botschaften aussenden wollen.

Wir haben uns alles fein überlegt: Über welche Kanäle wir sichtbar sein wollen, mit welchen Themen und Inhalten, wie häufig usw. Doch dann kommt die Ernüchterung: Niemand interessiert sich für uns. Es kann schon sein, dass wir aufs falsche Pferd gesetzt haben. Wahrscheinlicher ist aber, dass wir Geduld, Ausdauer und Konsequenz benötigen, um wahrgenommen zu werden und als Folge daraus auch Erfolg haben.

08. Juli 2014 von Christoph Nowag | Kategorien: Think

← Zurück zu allen Artikeln